Foerder- und Werbeverein der Stadt Vilsbiburg e.V.

... die Attraktivität der Stadt steigern!


1976: auf Initiative des Einzelhandels-verbandes und der Handwerkerschaft Vilsbiburgs gegründet.

Der damalige Bürgermeister Billinger meinte, er werde „dieses Vorhaben untertützen, um die Attraktivität der Stadt Vilsbiburg zu stärken.“

Das war und ist das Ziel, das der FWV seit nunmehr fast einem viertel Jahrhundert mit Konsequenz und großer Leidenschaft verfolgt und damit der Stadt Vilsbiburg zahlreiche Ereignisse beschert, die mittlerweile für Vilsbiburg schon zur Tradition geworden sind, wie z. B. der jedes Jahr stattfindende Nikolausmarkt und Weihnachtsbazar mit Tombola.

Mit immer neuen Ideen und Aktionen wird seither die Attraktivität der Stadt Vilsbiburg für ihre Bürger und Kunden gesteigert.

30. 7.1977: der Stadtplatz dann zum ersten Mal zum Festplatz mit über 4000 Sitzplätzen, einer amerikanischen Militärkapelle, Schmankerln und süffigem Bier.

Zugleich veranstaltet wird ein erster großer Flohmarkt.

Später im gleichen Jahr organisiert der FWV dann den traditionellen Dinoysimarkt mit offenen Geschäften, einem Auto-Salon und dem wieder aktivierten Dionysi-Rennen.

1978: Ostereier-Aktion mit 10000 bunten Ostereiern

1979: Erster Super-Flohmarkt vom Stadttor bis zur Veldener Straße beim Stadtfest.

Erstmals seit 1972 wieder Dionysi-Umritt. Der Dionysimarkt-Sonntag wird zum Familien-Einkaufstag.

1980: Stadtfest mit großem Kinderfest

1981: Usambara-Veilchen zum Muttertag kommen gut an.

1984: Erster verkaufsoffener Sonntag zum Mittefastenmarkt

1985: Stadtfest zum letzten Mal zusammen mit dem Flohmarkt, in den folgenden Jahren getrennt.

1986: Erstes Seifenkistl-Rennen nach jahrelanger Pause

historischer „Adler-Zug“ fährt auf dem Stadtplatz.

Einführung der langen Samstage in den Geschäften des FWV (Förder- und Werbevereins)

1988: erster Vilsbiburger Gebrauchtwagen-markt am Stadtplatz.

1989: insgesamt 19 Aktionen des FWV in diesem Jahr

1990: Stadtplatz wird zur Faschingshochburg,

1991: Erste „Schmakerlgasse“ (Vilsbiburger Gastwirte stellen die Küche ihrer Heimatländer vor.)

1992:Tanz in den Mai zur Eröffnung der neuen Stadthalle.

1993: FWV initiiert CIMA-Stadtmarketing-Gutachten und Standortanalyse.

1995:
Erster Töpfermarkt in der Stadthalle. FWV lädt Christian Klotz zu einem Referat ein über die Entwicklung des Einzelhandels in den Innenstädten

1997: Stadtlogo „Vibsi“ wird entwickelt und eingeführt

1998: Erster Schnäppchenmarkt

1999: Stadt-Jubiläum, Auseinandersetzung mit Stadtrat bzgl. Gewerbegebiet West mit innenstadtrelevanten Sortimenten auf der "grünen Wiese"

Schaufenster-Verdunklungs-Aktion

2000: FWV entwickelt Service-Profil

2001: Einführung des Bürger- und Servicetelefons, "Der heiße Draht"
0800-VILSBIB

Schaufenstertausch-Aktion

1. und 2. Vilsbiburger Blade Night

1. Beauty- und Wellnesstag

Wetterdaten von Vilsbiburg im Internet

Mitarbeit in den Arbeitskreisen Einzelhandelsentwicklungskonzept und Stadtplatzerneuerung
    





 
 
 
 
 
   
 

CMS, Template und Hosting - Marcus Lehrmann Internetservice - www.lehrmann.de